Rituelles

Heute also wieder rituell „Tatort“ und anschließend die Kanzlerin bei Anne Will. Glaube zwar nicht, dass Neues dabei herauskommt, andererseits ist es doch ein Stück weit interessant zu hören, wie sie mit den ganzen Anfeindungen umgeht. Denn keiner kann mir sagen, dass so etwas ohne Spuren an einem Menschen vorbei geht. Und dabei werden wir vielleicht hören, wie realitätsfern sie geworden ist oder ob sie noch immer auf dem Boden der Tatsachen steht.

Der Koch hat heute Rindfleisch (Suppenfleisch) in Meerrettichsauce zubereitet, dazu Reis (weils am Schnellsten geht!) und Preiselbeeren. Zu trinken ein Glas Riesling-Sekt, später eine Tasse starken Kaffees. Selber wurde mir der Tag schwer, sitze mit Liz im Schwimmbad und lasse das Geschrei unzähliger Menschen über mich ergehen, während es unter mir sprudelt. So sehr ich das manchmal auch mag, heute war es mir einfach zuwider.

Muss meinen Körper wieder spüren, dringend. Habe einige Rückmeldungen auf meine Inserate bekommen. Ganz interessant. Der eine wohl nur ein Dampfplauderer, der den langweiligen Sonntag mit ein paar heftigen Zeilen aufpeppen will. Der Andere ist mein Partner von vor 14 Tagen. Seit ich ihm geschrieben habe, dass ich das nächste Mal die neunschwänzige Katze mitbringen will, schweigt auch er. Dabei habe ich ihm doch zugesagt, dass er sie an mir ausprobieren darf.

Eine schwere Woche steht an. Mal schauen, was ich heute noch zustande bringe. Muss mit dem Auto morgen früh wegfahren und weiß noch nicht, wie das Wetter wird. Na, mal sehen. Das bereitet mir am wenigsten Kopfschmerzen.

Lese, dass die Schweizer sich beim Entscheid zum Abschieben von Ausländern doch am Riemen gerissen haben. Grüezi mitnand, war ja auch ein wenig heftig. Ich war gerne im Sommer in der Schweiz zum Bergwandern, hatte mir aber wegen deren Nationalismus auch Sorgen gemacht. Das hatte schon manchmal auch was Ungesundes.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/schweiz-durchsetzungsinitiative-abgelehnt-svp-geschlagen-a-1079746.html