Masken und Fratzen

 David Cameron: "Dies ist ein historischer Moment für Großbritannien", sagte...

Hab gerade in einem Artikel über die Verhandlungen mit David Cameron gelesen. Diesen verzweifelt bemühten englischen Staatsschauspieler. So galant und elegant und eloquent er auch tut, es bleiben bloß Masken, hinter denen er sich rechthaberisch verbirgt. Was hier noch schnell aus Europa herausgepresst werden soll.

Mehr als alles andere macht diese Tragikomödie deutlich, dass es kein vereinigtes Europa mehr gibt. Die Union, die wahrscheinlich nie wirklich eine war, ist gerade zerbrochen. Und wir wurden Zeugen davon. Eine Wertegemeinschaft war das schon lange nicht mehr. Wenn es überhaupt je eine war. – Das kriegerische Element wird siegen und noch einmal eine ganze Welt verändern. Zu viel Gewalt ist in der Luft. Merkel, deren Kurs beeindruckend ist, auch beeindruckend stur, ist tatsächlich zu einem Anachronismus geworden. Mit Diplomatie wird kaum mehr etwas erreicht, die Grenzen sind aufgezeigt und so recht glaubt seit der Ukrainekrise sowieso keiner mehr daran. Das ist keine Jammerei und kein Selbstmitleid. Selbstmitleid schon gar nicht. Es ist nur eine Feststellung. Jammern und Traurigkeit verbrauchen viel zu viel Kraft. Es ist nicht einmal Zweckpessimismus. Nur ein Aufmerksam-Sein, was kommt und wie ich ganz privat reagieren muss.-

Noch eine Mail an meinen Partner von vor 14 Tagen geschrieben. War ganz angenehm, wie er über meinem Schoß lag. Hat sich – naja – so halb tapfer gegeben. Ich weiß nicht, ob das, was ich ihm geschrieben habe, nicht auch ein wenig Heuchelei war. – Bekomme spät noch eine Antwort. Er habe sich schon Sorgen gemacht. Okay.