Fronleichnam und Girls Weekend

Liz ist heute mit dem Zug ins lange Wochenende gefahren und macht sich morgen auf nach Bad Kissingen ins Girls Weekend mit ihren Freundinnen. Nun könnte ich ja als Maus auf dem Tisch tanzen… Werde aber weiter an meinem Manuskript arbeiten und schauen, dass ich mit dem 1. Kapitel zurande kommen. Außerdem schaue ich gerade den neuen Tarantino (Ja ich bin Tarantino-Fan!!!) im Fernsehen: „The Hateful Eight!“

Und dann sollte man ja auch dem schönen Wetter irgendwie nachgehen und draußen sitzen. Wir haben wieder mal sommerliche Temperaturen, aber mit der Neigung ins G’wittrische. – Gestern noch zu Besuch bei einem Freund, der schwer erkrankt ist und dessen Lebensspanne durch diesen Raubtierkrebs drastisch verkürzt wurde. Ein tapferer Mann, bewundernswert. Ob ich die Demut hätte und so sprechen könnte. Bin in Gedanken bei ihm, seiner Frau und seiner Familie. Und bin betrübt letztlich so wenig helfen zu können.

Als Protestant habe ich natürlich an Fronleichnam nur Beobachterstatus.Und doch erinnere ich mich gerne an meine Kindheit in dieser alten katholischen Stadt, wenn ich aus dem Fenster hinunter schauen durfte zum Bischof mit der Monstranz, der unter dem Himmel schritt und an unserem Haus vorbeiging. An die Fahnen, den Gesang. Dieses Sinnliche geht uns Protestanten ab. Freue mich, dass die Katholiken am Ort heute so ein schönes Wetter für ihren Festtag haben.