Sind Phantasien kompatibel…?

… seit ich im Spankingbereich meine Leidenschaften ab und zu auslebe, stelle ich fest, dass es viele Wortakrobaten gibt, die sich ehrlich interessieren, oft aber zurückziehen. Alles in Ordnung. Natürlich lässt man sich auf jemanden ein, einen Fremden, der einen dazu noch hart rannimmt. Dann siegt die Scheu und manchmal sogar die Scham vor der eigenen Phantasie.

Wahrscheinlich liegt das Problem viel tiefer. Phantasien sind nicht kompatibel. Und jeder wird sich still fragen: Ist der, der jetzt kommt, wirklich einer, der mit meiner Phantasie was anfangen kann? Und sind nicht unsere Phantasien unsere allerpersönlichsten Schätze oder Dämonen, die es zu hüten gilt? Und könnte es nicht auch die Sorge, ja sogar die Angst geben, dass man dann der Phantasie des Besuchers, des Erziehers, ausgesetzt ist, die sich immer weiter von der eigenen entfernt…?

.. es bleibt auch Spanking letztlich ein Spiel, indem man sich entdeckt, indem man vieles zu entdecken vermag. Wenn es zwei Partner schließlich schaffen sich einander anzunähern. Mehr wird nicht gehen, jeder wird zuletzt bei seiner Phantasie bleiben. Den anderen aber ein wenig einladen, Anteil zu haben.

… vielleicht genügt das Spielen auch…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s