Stille tut gut…

… bin zur Zeit allein zuhause. In dieser Situation gar nicht so unproblematisch. Und doch: Die Stille ist sehr angenehm, ich muss nicht reden und kann sehr gut für mich sein. Schreibe an meinem neuen Buch, komme gut voran und mache nebenbei weiter unser Fotobuch über Washington und New York. Die Reise im September steht mir ja sowieso noch gut vor Augen.

… Zuspruch am Telefon. Nur Mut, den nächsten Schritt zu gehen. Elke sagt, in einem Jahr könne man sichs gar nicht mehr vorstellen, ins alte Leben zurückzukehren. Neues tut sich auf. Und wie ich Liz und mich kenne, werden wir an Neuem wieder viel zu viel vor uns haben. Liz hat von ihrer Reise getextet. Morgen ginge es nach Edinburgh. Heute waren sie u. a. in Gretna Green, auch bei einer Wkiskyverkostung.

… Lebe viel zu bieder. Habe eingekauft und bediene morgen den Franken in mir. Als Hobbykoch pflege ich mir auch selber zu kochen. Klöß und Schweinsbraten. Ha, auch mit mir selber geht die Liebe durch den Magen. Und mit mir bin ich, trotz aller Spannungen, auf einmal ganz zufrieden…

… Also doch … werd‘ mir noch einen Loriot reinziehen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s