Bad, bad, bad … good, good, good!

So viele Worte.

„Der is ja wirklich so!“ dies war eine Erkenntnis bei der Begegnung mit dem Großmeister aus Amerika. Rempeln, rüpeln, rumpeln… ja hatten denn die Mitglieder der NATO oder des G7 wirklich gedacht, da drüben dreht einer auf und gibt sich auf europäischen Boden handzahm? Ne, Kinners, wer so dachte, war weltfremd…

Dass wir Deutschen die Bösen sind, war schon lange ausgemacht. Die besten Bösewichte in den James-Bond-Filmen (RIP Roger Moore) waren Deutsche. Allen voran Auric Goldfinger (Gerd Fröbe). Nichts Neues also und nichts was uns so richtig erschrecken könnte. Es erreichte mich nicht einmal mehr als neue Gemeinheit. Wieso auch?!

Da nun die Bierzeltrede im Münchener Stadteil Trudering. Ich kenne Trudering schon lange und hätte tatsächlich nicht gedacht, dass dort in einem Bierzelt einmal, nun sagen wir es vorsichtig, bedeutende Geschichte geschrieben würde. Die New York Times spricht sogar von einem tektonischen Beben. Wer von denen war eigentlich in Trudering vor Ort? New York und Trudering: Halloooo!

Die Erkenntnis ist so einfach wie selbstverständlich und wurde von wichtigen Politikern schon ausgesprochen: Europa wird erwachsen. Europa emanzipiert sich. Auf die USA ist eben nicht mehr Verlass. Ist doch bei den neuen Reichweiten der Raketen sowieso kein Thema mehr. Da ist schon Kim vor! Mensch, das wird mal scheppern.

Von daher gab es durch das Geholze in der NATO und auf dem G7-Gipfel sehr viel Klarheit. Eine Klarheit, die sehr viel nach vorne bringt. Monsieur Macron hat im Elysée Putin die Flosse so lange gequetscht, bis der mal heftig durchatmete und hat deutlich gemacht, was Frankreich unternehmen wird, wenn rote Linien überschritten sind. In Österreich wird – Achtung Wortspiel – der Wahlkampf Kurz!

Und wir müssen uns endlich dazu bekennen, dass wir eine Großmacht sind. Nicht im nationalistisch-größenwahnsinnigen, sondern im kreativ-gestalterischen Stil. Und dass wir über die Achse Frankreich-Deutschland eine Chance haben, Europa neu aufzustellen. Auf den Werten der französischen Revolution und der Aufklärung, auf dem Boden der Toleranz und einer jahrhundertealten jüdisch-christlichen Kultur.

Was mit dem Herrn im White House wird und wie die USA dabei gebeutelt werden, muss und kann uns dabei egal sein. Diese Klarheit sollten wir auch haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s