Tausenderlei…

zum Ende des Monats. Hunderte von Gefühlsschwankungen. Schwierig es zu benennen. Von Trauer über Lebenshunger bis hin zu absurden Empfindungen. Habe meine Erzählung wieder vom Netz genommen und sie nun, wie bewegend, einem Lektorat zugeschickt. Nun geht es professioneller zu. Vielleicht bald als gedrucktes Buch? Ich wäre überglücklich. Allein diese Spannung ist abenteuerlich…

Der Film zum 60. Geburtstag. Selten, dass ich mich selber so viel sehe. Meistens filme ich. Alles anders herum. Ich höre und sehe mich. Meine Lieder eingespielt als untermalende Musik. Wusste gar nicht, wie ich mit mir umgehen soll. Bin auch zu kritisch. Doch diesmal war einfach nur Freude. „Night visiting song“ – doch, das ist gelungen…

Heimfahrt aus Franken mit vielen Eindrücken. Naja, was so anfällt in der Familie. Dazu kommen auch hier unsäglich verworrene Stimmungen. Und manchmal gibts in der buckligen Verwandtschaft Mitglieder, die sind einfach nur blöd. (Was die sich sicher auch von einem selber denken – aber sollen sie).

Panne beim Oscar. Na, auch da. Peinlich – und doch auch menschlich. Wenns weiter nichts ist. Wenn Trump einen Knopf verwechseln würde, wärs u. U. schlimmer. Frohen Rosenmontag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s