Der Hort der Anarchie

Nun heißt es aus Brüssel, die EU sei auf dem Weg in die Anarchie. Bloß weil Griechenland mault und die Österreicher ihren Botschafter aus Griechenland abziehen. Oder war es andersrum? Ach, was solls? Zunächst mal ist Deutschland auf dem Weg in eine andere Republik, wenn die Wahlen in den nächsten Wochen so ausgehen, wie angedacht, berechnet oder befürchtet.

In Hollywood gibts erst mal den Oscar. Auch hier kocht auf einmal eine Frage nach Rassendiskriminierung hoch. Deshalb bloß keine Oscars für die Falschen. Auch nicht für Leonardo DiCaprio. Oder gerade. Damit dieser endlich auch ein offenes Wort gegen die Filmoberen aussprechen kann. Nein, so viel Zivilcourage trau ich ihm doch nicht zu.

Von Putin haben wir nicht genug gesprochen, wir haben erst mal genug. Die Schweiz will auch aufrüsten und per Entscheid Ausländer bei den kleinsten Vorfällen „Ausschaffen“ (heißt glaub ich wirklich so! – naja, Schweizer Dialekt halt!). Und bei uns trennt sich Heiko Maas von seiner Frau, weil ers vielleicht in der inneren wie äußeren Einsamkeit nicht mehr ausgehalten hat. Schaut euch den schüchternen Kerl doch an. Und nun hat in Amerika auch Donald Trump Probleme mit Frauen. Seine käme angeblich aus Slowenien. Und da soll man gegen Ausländer schimpfen. Glaubhaft? Glaubhaft!

Dass da in der EU auf einmal keiner mehr so recht will und sich denkt, ganz in fränkischem Tonfall: „Lass verreck!“ wundert nicht. Die Anarchie jedoch findet woanders statt. In unseren kleinkarierten und allzu engen Herzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s